Munich
@Main
  • OJ
    Munich
    • 2 years ago
    45
  • 1 • 2 years ago
    Ja ist so
    9
  • 2 • 2 years ago
    Dann mache halt Homeoffice @oj
    3
  • OJ • 2 years ago
    @1 Ich fände das vollkommen ok, wenn bei uns Homeoffice möglich wäre. Ist es aber nicht, weil das in den letzten Jahren vollkommen verschlafen wurde und unsere IT nichts auf die Reihe kriegt.
    24
  • 5 • 2 years ago
    Die Zwangspause entsteht da faktisch dadurch, dass das Büro zu klein zum durcharbeiten ist. Ob es rechtens ist, das dem Arbeitnehmer zur Last zu legen, würde ich schon nochmal prüfen lassen.
    40
  • OJ • 2 years ago
    @2 Es sind keine Geräte verdügbar (ich hatte bereits 2019 mal versucht ins Homeoffice zu gehen) und ich arbeite mit personenbezogenen Daten und Firmengeheimnissen. Ich darf also nicht an meinem privatem Gerät ins
    15
  • OJ • 2 years ago
    @2 Homeoffice.
    3
  • OJ • 2 years ago
    @4 Wie denn? Sofern ich mich nicht mit meinen Papierakten draußen in den Schnee setze kann ich nur im Büro arbeiten? Alternativ habe ich einen enormen Maskenverbrauch.
    17
  • 3 • 2 years ago
    @OJ Was interessiert dich der Maskenverbrauch? Die muss der Arbeitgeber stellen.
    3
  • OJ • 2 years ago
    @3 Ich habe null Probleme damit eine Maske zu tragen. Das stört mich wirklich nicht. Mir geht es um die verlorene Arbeitszeit. Der Arbeitgeber stellt pro Mitarbeiter 5 FFP2 Masken. Wir sitzen alle in 2er Büros dir keine 20 qm haben
    12
  • OJ • 2 years ago
    @4 Ab morgen, wenn die Regeln in Kraft treten, anscheinend ja. Wir werden uns auch eher schlecht als Recht dran halten. Diese "Maßnahmen" sind auch nur zur Absicherung des Arbeitgebers dar. Er hätte ja etwas gemacht, die Mitarbeitee halten
    10
  • OJ • 2 years ago
    @4 sich nur nicht daran....
    6
  • 2 • 2 years ago
    Dann macht doch Schichtdienst im Büro. Einer von 6-14 Uhr, einer von 14-22 Uhr... so kann man die Ausgangssperre umgehen.
    4
  • OJ • 2 years ago
    @2 Damit haben wir trotzdem Arbeitszeitverlust, zudem haben wir regelmäßig Telefonkonferenzen. Da müssten sich dann alle beteiligten Parteien nach unseren Arbeitszeiten richten.
    5
  • 5 • 2 years ago
    Ich würde meinen Vorgesetzten anschreiben und schriftlich nach Aufgaben für die Maskenfreien Pausen fragen. Hat der Arbeitgeber während der vereinbarten Arbeitszeiten keine Aufgaben für mich ist das egal an welchem Versäumnis das liegt
    10
  • 5 • 2 years ago
    (zu kleine Immobilie, keine Verfügbarkeit von MAP, etc) nicht mein Problem als Arbeitnehmer. Dann läuft meine Arbeitszeit weiter, bis mir der Arbeitgeber eine Aufgabe gibt, die ich mit den von ihm gestellten Betriebsmitteln durchführen kann
    9
  • 5 • 2 years ago
    Ob er dann mal seine IT geschissen bekommt, einen Handwerker einen Plexiglaskasten um meinen Schreibtisch herumbauen lässt, zusätzliche Büroflächen anmietet oder mir bezahlte Frischluftpausen gibt, ist mir dann auch egal. Für das Tragen
    9
  • 5 • 2 years ago
    und Ausbaden unternehmerischen Risikos werde ich nicht gut genug bezahlt. Und Gesundheitsvorschriften zu missachten, weil die IT des Arbeitgebers nicht läuft, würde ich erst recht nicht einsehen.
    11
  • 7 • 2 years ago
    @OJ Zu dem Punkt Maskenverbrauch, den du angesprochen hast: Eine FFP2 Maske hält mind. 8 Stunden. Die Pause die du machen sollst, liegt daran, dass du keine Atemschutzuntersuchung hast, nicht daran, dass die Maske nach 75min „kaputt“ ist.
    9
  • 7 • 2 years ago
    Wenn ihr die durchgehend tragen würdet, bräuchtet ihr ne spezielle untersuchung beim Betriebsarzt. Also egal ob du die Pausen machst oder nicht: Mehr als eine Maske am Tag brauchst du sicher nicht.
    8
  • 8 • 2 years ago
    Falsch die Pause ist unabhängig von einer Untersuchung Laut Arbeitsschutz gilt bei FFP2 Masken: max 75 min, dann 30 min Pause max 5 dieser Zyklen am Tag Eine Untersuchung muss angeboten werden (freiwillig vom Mitarbeiter anzunehmen)
    1
  • OJ • 2 years ago
    @5 Den Gedanken hatte ich auch schon. Unser Abteilungsleiter (Jurist) hat auf diese Idee allerdings mit 615 BGB (Höhere Gewalt) geantwortet. So einfach wird es wohl nicht. @7 Das ändert trotzdem nichts daran, dass ich bei meiner
    1
  • OJ • 2 years ago
    @7 üblichen Arbeitszeit 23 Masken im Monat brauche. 😅
    1
  • 9 • 2 years ago
    Die Masken müssen aber vom AG gestellt werden und eine Maske ist bei mir nach 30 bis 45 Minuten einkaufen einfach nur eklig nass.
    1
  • 5 • 2 years ago
    @OJ: Nach einem Jahr Corona Pandemie immer noch keine Laptops zu haben soll höhere Gewalt sein? 😂 Bei so einem Chef würde ich mir mal zügig eine Rechtschutzversicherung zulegen.
    5
  • OJ • 2 years ago
    @5 Habe ich schon, aber an sich finde ich meinen Job mega. 😅
    2
  • 11 • 2 years ago
    Ich trage auch eine für 6 ½ Std, nur wenn wir nachmittags raus gehen gibt es eine Pause (arbeite in einer HPT)
    0