Kiel
  • OJ 2 years ago
    175
  • OJ 2 years ago
    Neuer Versuch. Verlängert bis 18:30
    79
  • 1 2 years ago
    Richtig so!
    33
  • 2 2 years ago
    Hallo! ūüĖĎ
    13
  • 3 2 years ago
    Wie f√ľhlt man sich als ehemals 3. Kraft, wenn man von einer populistischen Vollidiotenpartei √ľberholt wird? Wie erkl√§rt man sowas seinen Stammw√§hlern und welche Fehler habt ihr gemacht? Seit wann ist die AfD gegangener als ihr?
    19
  • 4 2 years ago
    Was sagen Sie dazu, dass man die Linke mit der afd vergleicht?
    31
  • OJ 2 years ago
    Lorenz Gösta Beutin, Spitzenkandidat und Landessprecher DIE LINKE. ask me anything
    34
  • 2 2 years ago
    So, jetzt sollte der Jodel sicher sein. Vermutlich meine einzige Stimme f√ľr euch aber gern geschehen
    36
  • 6 2 years ago
    Vielen lieben Dank, dass ihr das trotzdem durchziehen wollt und euch nicht von so ein paar dumpfbacken hindern lasst!
    45
  • 7 2 years ago
    Wie sieht die Bildungspolitik der Linken aus? Wieso ist die Linke medial im Vergleich zu anderen Parteien (SPD/CDU/CSU/AFD) unterrepräsentiert?
    21
  • 8 2 years ago
    Inwieweit glauben Sie, dass diese Aktion √ľber Jodel Einfluss auf Wahlverhalten haben kann, und was tun Sie insb. F√ľr junge W√§hler, um als Partei attraktiv zu sein.
    16
  • OJ 2 years ago
    @3 Wir versuchen aufzuklären. Wir werden keinen Hass betreiben. Wir bieten Alternativen an. Und dann schauen wir am 24.9.
    22
  • 9 2 years ago
    Machst du dir sorgen, dass große Unternehmen abwandern, wenn man die spitzensteuersätze deutlich erhöht?
    9
  • 10 2 years ago
    @OJ sollte aus Sicht der Linken der Staat sich stärker in die Wirtschaft einmischen?
    3
  • OJ 2 years ago
    @4 Das finde ich falsch. Schaut Euch das Stimmverhalten im Bundestag an. Konsequent sozial und antifaschistisch.
    19
  • 11 2 years ago
    Wie versucht ihr Nichtwähler zu mobilisieren?
    8
  • 12 2 years ago
    Haben sie schon mal Angela Merkel getroffen?
    2
  • OJ 2 years ago
    @5 Hahaha
    5
  • 13 2 years ago
    Was will Die Linke gegen ihr Antisemitismusproblem unternehmen? @OJ
    5
  • 14 2 years ago
    Was war los? -5? ūü§ĒūüėÖ
    2
  • 1 2 years ago
    @OJ W√ľnschen sie sich Teil der der Regierung zu werden oder lieber aus der Opposition heraus zu arbeiten? #jodelwahl
    8
  • 15 2 years ago
    Welche Richtung werdet ihr bei der Landwirtschaft einschlagen?
    6
  • 3 2 years ago
    @OJ beantwortet das meine Frage? Da ist Kaffeesatzleserei aussagekr√§ftiger ūüôĄ
    4
  • 16 2 years ago
    Welcome back ;)
    8
  • 17 2 years ago
    Wie wollt ihr Wohnraum bezahlbar machen?
    3
  • OJ 2 years ago
    @9 Es geht bei Unternehmen um Logistik, Sicherheit usw. Unternehmen sollen nach ihrer Leistungsfähigkeit bezahlt werden, kleine weniger, große deutlich mehr.
    6
  • 8 2 years ago
    Warum sollte man Sie wählen? Ich bin zugegebenermaßen völlig verdrossen und planlos. Wie und mit welchem programm/Ideen motivieren sie mich, Ihnen meine Stimme zu geben?
    12
  • OJ 2 years ago
    @10 St√§rker in die Wirtschaft einmischen? Er sollte Regeln korrigieren und demokrat. Mitsprache erweitern. Daseinsvorsorge, n√§mlich Gesundheit, Wasser usw. in √Ėffentlicher Hand.
    8
  • 19 2 years ago
    @oj ist Daseinsvorsorge nicht eine Kategorie, die völlig vage ist? Essen ist auch superwichtig und nicht mal die Linke fordert eine Verstaatlichung der Bäckereien und Bauernhöfe.
    5
  • OJ 2 years ago
    @8 Warum uns wählen? Wir sind die einzigen, die glaubhaft sagen, sie werden Merkel nicht wählen. Wir spenden Diätenerhöhung an soziale Projekte. Wir sind konsequent sozial, belegbar...
    13
  • OJ 2 years ago
    @12 Nö. Aber wenn ich reinkomme. Mal ein paar klare Worte sprechen :-)
    13
  • 19 2 years ago
    @14 besteuert werden. Ergibt sich aus dem Kontext.
    4
  • 14 2 years ago
    Ja, Kontext ist hier schwierig..
    3
  • 20 2 years ago
    Was wollen sie f√ľr Studenten erreichen?
    4
  • OJ 2 years ago
    @11 Nichtw√§hler mobilisieren? Naja, aufzeigen, dass es eine Alternative zum Weiterso gibt, aufzeigen, wo unsere Politik konkret was √§ndern w√ľrde, bei den kleinen Einkommen, Alleinerziehenden usw.
    12
  • 14 2 years ago
    Wobei, hier geht es gerade noch so - Naja egal, war halt nur das was dort steht
    1
  • 21 2 years ago
    Viele halten eure Ans√§tze f√ľr gut, aber nur schwer, besonders im Bezug auf die Verm√∂gensverteilung, oder gar nicht umsetzbar. Liegt es daran, dass schon immer die Wirtschaft die Politik bestimmt hat und nicht umgekehrt?
    18
  • 22 2 years ago
    @oj Laut Steuer-o-mat spar ich j√§hrlich 2000‚ā¨ Steuern, wenn ich die Linke w√§hle. Wie soll das funktionieren?
    7
  • OJ 2 years ago
    @13 Antisemitismus? Ich selbst bin antifaschistisch tätig, seit ich politisch bin. Im Bundestag sind wir in allen Punkten konsequent gewesen. Aber klar, auch wir brauchen Druck :-)
    10
  • 23 2 years ago
    H√§lst du ein bedingungsloses Grundeinkommen f√ľr umsetzbar?
    8
  • 3 2 years ago
    @OJ Welche Vorw√ľrfe muss sich die Linke gefallen lassen, dass sie von Populisten √ľberholt wird. Sucht ihr auch den Fehler in den eigenen Reihen? Ihre erste Antwort darauf war so sinnvoll wie eine Wassermelone gegen eine Wand zu Klatschen.
    1
  • OJ 2 years ago
    @15 Landwirtschaft? Förderung regionaler Kreisläufe, stärkere Förderung ökolog. Landwirtschaft. Massentierhaltung verbieten.
    18
  • 13 2 years ago
    @OJ also nehmen Sie kein Antisemitismusproblem bei der Linken war? Da sagt etwa die Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung anderes, und auch viele j√ľd. Gemeinden haben diesen Eindruck. Ich erinnere ebenso an die F√§lle im BT mit Gysi
    0
  • 1 2 years ago
    Neuer Versuch: @OJ w√ľnschen Sie sich, weiterhin aus der Opposition heraus zu arbeiten und wollen sie direkt in der Regierung handeln? #jodelwahl
    4
  • OJ 2 years ago
    @17 Wohnraum bezahlbar? Eine Mietpreisbremse, die funktioniert. Mehr sozialer Wohnungsbau. Rekommunalisierung und Genossenschaften fördern.
    19
  • 19 2 years ago
    @oj ach komm ... "Antifaschismus" der politischen Linken sch√ľtzte und sch√ľtzt weder in der Sowjetunion noch im heutigen Deutschland vor Antisemitismus. Eher i Gegenteil, w Reflexe der revolution√§ren Solidarit√§t m d Pal√§stinensern i Spiel s
    1
  • OJ 2 years ago
    @14 Große Unternehmen sollen stärker besteuert werden. Ergibt sich aus Kontext.
    10
  • 24 2 years ago
    Historisch gesehen scheitern sozialistische Systeme allermeistens innerhalb einiger Jahrzehnte. Welche Konsequenzen ziehen Sie und Ihre Partei daraus?
    6